Nach unten scrollen

Yoga

Yoga ist eine altindische Form der Bewegungslehre um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Im Lauf der Zeit haben sich verschiedene Stile entwickelt. Meine Yogastile:


Hatha Yoga

Im Hatha Yoga steht der Focus auf die Vereinigung von Körper und Geist. Es ist eine eher ruhige Form des Yogas und verbindet Körperübungen mit Meditation und Atemübungen.


Yinyasa

Yinyasa findet seinen Ursprung im Hatha Yoga und ist eine etwas anspruchsvollere Art des Yogas. Trotzdem kann es jeder erlernen und praktizieren, denn die Übungen (Asanas) werden zu Anfang geübt, um sie später, zusammen mit der Atmung, in einem Bewegungsfluss auszuführen. Yinyasa Yoga wird auch oft als „Yang“ bezeichnet – Aktion und Bewegung.


Yin Yoga

Das Yin Yoga ist die passive Seite des Yogas. Das Verweilen über mehrere Minuten in einer Dehnposition ermöglicht uns bis in die tiefen Schichten der Faszien und Meridianbahnen vorzudringen und somit Verspannungen und Energieblockaden zu lösen und in einen meditativen Zustand zu sinken.


VinYinYoga

Im VinYinYoga verbinden wir die beiden Formen und fügen Yin und Yang – Bewegung und Ruhe, wieder zu einer Einheit zusammen.


Power Yoga

Power Yoga ist eine abgewandelte Form des Ashtanga Yoga. Während im Ashtanga Yoga eine feste Übungsabfolge vorgegeben ist, so haben wir im Power Yoga die Freiheit uns dem Praktizierenden und seinem Leistungsniveau anzupassen. Power Yoga ist eine körperlich intensive Form und für Anfänger eher weniger geeignet.
 

TRX Yoga

Yoga meets TRX!

Element aus Yoga, ausgeführt am Suspension Trainer (Schlingentrainer). Manchmal unterstützend, manchmal herausfordernd. Du willst Yoga einmal anders erleben? Dann bist du in diesem Kurs genau richtig. Übungen wie die verschiedenen Krieger- und Dehnpositionen verbunden in einen harmonischen Übungsflow – das ist TRX Yoga.

(Erfahrung in Yoga und/oder TRX sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig)


Weitere Yogastile

  • Ashtanga Yoga
  • Acro Yoga
  • Areal Yoga

Impressionen